Angeln im Balmer See auf Usedom
Höckerschwan auf Balmer See

Der Balmer See auf der Insel Usedom

Der Balmer See gehört zum Achterwasser, einem beliebten Wassersportrevier auf Usedom. Im See liegen die Inseln Böhmke und Werder. Die beiden Vogelinseln stehen unter Naturschutz. Neben Möwen brüten dort seltene Limikolen Arten. Zu DDR-Zeiten wurden einmal über brütende 14.000 Lachmöwen im Balmer See gezählt. Die beiden Vogelschutzinseln haben eine Ausdehnung von 118 Hektar. Seit 1971 stehen die Inseln unter Schutz. Viele Küstenvögel brüten auf der Insel. Werder hatte ursprünglich auf alten Landkarten eine Verbindung zum Festland. In der Brutsaison brüten über 5000 Lachmöwen auf das Eiland. Die Rufe der Möwen sind schon von Weitem zu hören. Eine vorgelagerte Halbinsel in Richtung Achterwasser ist der Gosim, die unter Naturschutz steht. Angeln ist mit einer längeren Rute von Land möglich. Unter anderem soll man Aal und Zander mit der Angel fangen können.

Balmer See Insel Usedom

Der Balmer See auf der Insel Usedom. Teilweise ist das Ufer mit Schilf bewachsen. Am Balmer See befindet sich zwischen den beiden Dörfern Neppermin und Balm ein Fahrradweg. In Richtung Neppermin geht das Gewässer Balmer See in den Nepperminer See über. Ein Bootsverleih und Kanuverleih ist in Neppermin an der Liegewiese am Badestrand zu finden. Dort kann man geführte Kanutouren auf Usedom buchen, eine interessante Möglichkeit das Achterland kennenzulernen. Im Angebot des Bootsvermieters sind Kajaktouren für Anfänger und Profi Paddler.

Golfhotel mit Ferienwohnungen am Balmer See Insel Usedom Balm

Blick Richtung Golfhotel Balm. Direkt am See werden Ferienwohnungen vermietet. In der Nähe der ehemaligen Schule befindet sich ein Wasserwanderplatz. In Hafennähe befindet sich ein Restaurant am Balmer See.

Balmer See Insel Usedom Blick Richtung Neppermin

Blick über den Balmer See, einer Ausbuchtung vom Achterwasser in Richtung Neppermin. Ein weiterer See auf Usedom, der unter Naturschutz steht, ist der Gothensee und der Wockninsee. Dei Ferienwohnungen am See haben oft ein typisches Schilfrohrdach.

Vogelinseln Böhmke und Werder im Balmer See

Das Naturschutzgebiet Böhmke und Werder befindet sich im Balmer See. Zu DDR Zeiten wurden Gotlandschafe auf der Vogelinsel gehalten. Die Schafe sollten den Pflanzenwuchs niedrig halten, damit die Vögel bessere Möglichkeiten zum Nestbau haben. Küstenvögel und Wasservögel, die auf der Insel brüten, sind Flussseeschwalbe, Brandgänse und die seltene Bartmeise. Beobachtet wurden auch schon Reiherenten und Schnatterenten.

Austernfischer im Naturschutzgebiet auf Usedom

Austernfischer. An der Nordseeküste wird er auch als Halligstorch bezeichnet. Diese Limikolen Art kann über 30 Jahre alt werden. Die Anwesenheit verrät meistens der markante Ruf quiewiehp.

Graugans auf dem Balmer See mit Jungen

Graugänse auf dem Balmer See mit 3 Jungtieren. Eine Graugans hat meistens 3 bis 6 Junge. Zum Vogelbeobachten eignet sich der Fahrradweg zwischen Neppermin und Balm.

Balmer See im Winter

Der Balmer See im Winter. Im Hintergrund sind die Ferienhäuser vom Golfplatz zu sehen. Am Ufer des Sees liegt Balm. In Heringsdorf befindet sich im Winter eine sichere Eisbahn auf Usedom. Beim Schlittschuhlaufen sollte man vorsichtig sein. Man kann leicht einbrechen.