Bannemin auf Usedom alter Wohnblock aus DDR Zeit

Chronik von Bannemin auf der Insel Usedom

1309 Erste Erwähnung von Bannemin
ab 1648 Das Dorf gehört zu Schweden.
ab 1720 gehört nach Preußen.
1818 - 1945 Landkreis Usedom Wollin mit Landratsamt in Swinemünde.
26.7.1915 Gründung einer Dorf Feuerwehr.
ab 1945 Landkreis Usedom von 1945 bis März 1946 war Bansin Kreissitz danach bis 1952 Ahlbeck.
ab 1952 Kreis Wolgast im Bezirk Rostock mit Sitz der Kreisverwaltung in Wolgast
ab 1990 Land Mecklenburg Vorpommern. Hauptstadt in Schwerin.
ab 1994 Landkreis Ostvorpommern mit Sitz in Anklam.
1996 Neues Gerätehaus für die Feuerwehr.
1960-1998 Feuerwehrleiter, der Lehrer Heinz Schmidt.
Bis 2005 gehört zum Amt An der Peenemündung
ab 2005 gehört zum Amt Usedom-Nord
1998 Wehrführer Eckhard Kunde.
2000 Pferdetheater wird gegründet durch Reitverein Bannemin und durch Dressurstall Leon Vermeulen.
ab 4.9.2011 Landkreis Vorpommern-Greifswald mit Sitz in Greifswald.
Ende 2012 Neuer Fahrradweg zwischen Bannemin Strassenkreuzung und Trassenheide zum Gewerbegebiet.
10.05.2014 1. Historische Trecker Ausstellung in Bannemin.
1.1.2015 Ein Mindestbruttolohn pro Stunde von 8,50 Euro für Angestellte als Lohnuntergrenze wird eingeführt.
23.8. 2016 Schilfrohrgedecktes Einfamilienhaus brennt ab. Sachschaden rund 200.000 Euro.

 

Weitere Chroniken von Orten auf der Insel Usedom und Vorpommern Ostseeküste

Chronik Mölschow | Chronik Krummin | Chronik Bansin | Chronik Benz | Chronik Bossin | Chronik Dargen | Chronik Dewichow | Übersicht Chroniken |