Seebrücke Bansin Sturm

Seebrücke Bansin an der Ostsee auf Usedom

Der Seesteg an der Ostsee in Mecklenburg Vorpommern ist rund 285 Meter lang. Von der Seebrücke aus können sie Schiffsausflüge mit Ausflugsschiffen an der Ostseeküste unternehmen, unter anderen nach Misdroy und Zinnowitz. Die Seebrücke ist verhältnismäßig niedrig über den Wasserspiegel gebaut, sodass sie leicht bei Stürmen beschädigt werden kann. Regelmäßig muss sie nach kräftigen Stürmen repariert werden. In der Somersaison findet ein Seebrückenfest statt. An 3 Tagen sind mehrere interessante Veranstaltungen und ein Markt ein Anziehungspunkt vieler Urlaubsgäste an der Promenade Bansin. Höhepunkt ist ein großes Feuerwerk an der Seebrücke am Samstagabend.

 Seebrücke Bansin Insel Usedom Ostsee

Blick von der Promenade auf die Seebrücke in Bansin. Übersicht Seebrücken. Von der Brücke kann man gut das Badeleben am Strand beobachten. Schiffsfahrten sind bis zum polnischen Seebad Misdroy und den anderen Seebrücken auf Usedom möglich. In der Sommersaison verkehren die Schiffe regelmäßig nach einem Fahrplan.

Blick von der Seebrücke Bansin bei einem Herbststurm

Blick von der Seebrücke Bansin bei Sturm. Im Hintergrund sind die Strandhotels aufgereiht, wie in einer Perlenkette. Auf der Sonneninsel scheint nicht nur die Sonne. Das Wetter auf der Insel Usedom kann sehr wechselhaft sein.

Seebrücke Bansin im Winter

Seebrücke Bansin im Winter. In der Nähe gibt es mehrere Fischer am Strand. In den Dünen befinden sich die Fischerbuden. Dort kann man frischen Fisch kaufen, Angeboten wird auch Räucherfisch. Frischfisch kauft man am Besten am frühen Vormittag, wenn die Ostseefischer vom Fischfang zurückkommen.

Abendstimmung auf der Bansiner Seebrücke

Abenddämmerung Seebrücke - ein beliebtes Fotomotiv. Die schönsten Fotos entstehen zur Sonnenwende am Sommeranfang, wenn die Sonne erst spät untergeht.

Abendstimmung am Ostseestrand

Blick von der Seebrücke Bansin Richtung Ückeritz. Die ersten Herbstnebel steigen an der Ostseeküste auf. Weitere Seebrücken auf Usedom, Seebrücke Heringsdorf und Seebrücke Koserow.

Kurverwaltung Bansin an der Seebrücke

Haus des Gastes in Bansin an der Promenade. In der Touristinformation hat die Rettungswacht für den Strand ihren Sitz. Im Leseraum liegen aktuelle Tageszeitungen zum Lesen für die Urlaubsgäste aus. Man erhält kostenloses Informationsmaterial über Ausflugsziele in der Umgebung. Weiterhin kann man in der Touristinfo Hotels und Ferienwohnungen buchen. Direkt an der Seebrücke sind keine Parkplätze vorhanden. Zum Parken könnte man den Parkplatz im Buchenpark nehmen. Im Haus des Gastes finden regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen statt.

Bau Seebrücke Bansin

Im Frühjahr 1994 war der Baubeginn der neuen Seebrücke in Bansin. Dabei kam auch schwere Technik zum Einsatz.