Windmühle Bansin
Windmühle Bansin

Holländerwindmühle Bansin auf der Insel Usedom

Die Windmühle befindet sich in Dorf Bansin an der Straßenkreuzung nach Sellin, am Bergmühlenweg. Eigentlich müsste man sagen sie stand, denn die Mühle ist abgebrannt. Die Windmühle war schon vor dem Feuer im sehr schlechten Zustand. Ich kenne sie nur ohne Windrad. Müller Rudolf Parl riss 1896 die alte Bockwindmühle ab und ließ eine neue Holländerwindmühle auf dem Mühlenberg bauen. 1910 wurde eine Dampfmaschine eingebaut, sodass man im Mühlenbetrieb nicht mehr vom Wind abhängig war. Die Windmühle wurde bis 1950 in der DDR betrieben. Danach fand eine Nutzung als Lagerplatz und in der Mühle soll sich zu DDR Zeiten eine Ferienwohnung befunden haben.

Holländerwindmühle bei Bansin Insel Usedom

Die Wiesen vor der Windmühle Bansin werden zur Schafhaltung genutzt. Nach der politischen Wende in der DDR verfiel das Denkmal immer mehr. Zuletzt war eine Hotelanlage auf dem Mühlenberg geplant. Die Windmühle sollte wieder restauriert werden und als Gaststätte dienen. Nach der Bergmühle in Bansin wurde ein Hotel benannt. Im Frühjahr 2009, genau am 11.04.2009 wurde die Windmühle Bansin durch einen Brand zerstört. Der materielle Brandschaden soll bei 100.000 Euro gelegen haben.

Holländerwindmühle bei Altbansin Insel Usedom

Sicht auf die Windmühle von der Straßenseite aus. Weitere Mühlen in der Umgebung Windmühle Benz und Windmühle Pudagla. Beide Mühlen sind zum Deutschen Mühlentag auf Usedom geöffnet und können besichtigt werden.

 Windmühle Bansin in Mecklenburg Vorpommern abgebrannt

Windmühle Bansin nach dem Feuer.

Schade, nun ist ein weiteres Mühlendenkmal auf Usedom verschwunden, ich denke nicht das, die historische Mühle noch einmal aufgebaut wird.