Dargebanz Polen Kirche

Geschichte Dargebanz Dargobadz Insel Wollin

1297 Erstmalige urkundliche Erwähnung als Darghebanz.
1939 604 Einwohner
4. Mai 1945 Das Dorf wird von der sowjetischen Armee übernommen. Nach dem Ende des 2.Weltkriegs gehört das Dorf zu Polen und heißt Dargobadz.
1945-1946 Name Drogobądź.
8.4. 1946 Grundschule in Dargebanz Polen.
16.01.1949 eine öffentliche Bibliothek wird eröffent.
2006 380 Einwohner leben in der Ortschaft.
Weitere Chroniken von Orten auf der Insel Wollin: Chronik Misdroy und Chronik Heidebrink.