West Dievenow
Dievenow Polen Straßenbrücke über Dziwna

West Dievenow Dziwnow Insel Wolin Polen

Die Ansiedlung auf der Insel Wollin gehört zum polnischen Seebad Dievenow Dziwnow. West Dievenow liegt auf einer Halbinsel umgeben von der Dievenow, dem Fritzower See und den Camminer Bodden Zalew Kamienski. Die HalbInsel wird heute als Polwysep Miedzywodzki, zu deutschen Zeiten als Halbinsel Heidebrink im Landkreis Usedom Wollin liegend, bezeichnet. Im heutigen Ortsteil von Dziwnow gab es zu deutschen Zeiten einen Flugplatz für Wasserflugzeuge. Bis heute gibt es eine polnische Kaserne im Ort und Teile auf der Halbinsel sind militärisches Sperrgebiet.

Blick auf Westdievenow über die Dievenow

Blick auf West Dievenow auf Wollin über die Dievenow aus Richtung Festland.

Wohnhäuser in Westdievenow auf Wollin Polen

Wohnsiedlung in West Dievenow. Vermutlich wurden die Wohnhäuser ursprünglich für Armeeangehörige gebaut.

Straße mit Wohnhaus in West Dievenow

Wohnhaus in West Dievenow.

West Dievenow Polen an der Dievenow

Straße mit Haus in West Dievenow.

West Dievenow Kirche auf Wollin Polen

Militär Kirche in West Dievenow. Einweihung war am 15. April 2007. Benannt wurde die Militärkirche nach "Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz".

West Dievenow auf Wollin

Das Haus sieht recht verfallen aus, es könnten sich um Reste vom Seefliegerhorst Dievenow handeln. Die Marineluftfahrtbasis soll von 1935-1950 bestanden haben, das heißt zu deutschen und anfangs noch zu polnischen Zeiten. Anfangs sollen Wasserflugzeuge vom Typ Heinkel He 60 und Dornier Do 18 stationiert worden sein.