Kachlin auf Usedom im Thurbruch am Kachliner See
Kachliner See auf Usedom Pflanze am Ufer

Kachliner See Naturschutzgebiet Insel Usedom

Der Kachliner See liegt im Zentrum des Thurbruches unweit vom Dorf Kachlin. In der Sommersaison sind Teile des Sees nicht mehr von Wasser bedeckt, weil das Gewässer zunehmend bei Trockenheit verschlammt. Auf diesen Flächen kann man dann viele Limikolen beobachten. Bei Bohrungen in der Umgebung des Sees wurden 8 Meter dicke Torfschichten gemessen im Thurbruch. In der Umgebung der Plattenstraße, welche zum Pumpbecken führt, sind heute noch Reste eines Torfstichs zusehen. Nach dem Ende des 2. Weltkriegs wurde Torf zum Heizen verwendet. Mit dem Bau des Landgrabens vom Kachliner See, welcher zur Entwässerung des Thurbruchs diente, wurde schon 1772 begonnen. Der See hat nur eine durchschnittliche Tiefe von 1,5 Metern. Die Fläche liegt bei rund 100 Hektar.

Kachliner See Usedom Naturschutzgebiet

Blick über den Kachliner See in Richtung Katschow. Da das Naturschutzgebiet auf Usedom an vielen Stellen von einem dichten Schilfgürtel umgeben ist, gibt es nur wenige Möglichkeiten, welche sich für Vogelbeobachtungen vom Ufer eignen. Ein weiterer Kanal, der nach dem preußischen Baumeister Knüppel benannt wurde, der Knüppelgraben, wurde 1750 zum Wolgastsee gebaut. Da der See ein Naturschutzgebiet ist, gibt es ein Angelverbot.

Kachliner See Insel Usedom

Blick über den rund 100 Hektar großen Kachliner See. Der Binnengewässer ist Brutheimat vieler Vögel und steht unter Naturschutz. Weitere Naturschutzgebiete in der Umgebung: Zerninsee und Streckelsberg Koserow.

Schwan Wasservögel Naturschutzgebiet Kachliner See

Besonders im Herbst kann man viele Wasservögel auf dem Teich beobachten. Übersicht Naturschutzgebiete.

Schlüsselblume auf Usedom

Am Kachliner See blüht die Schlüsselblume. Diese Blume blüht im Frühjahr. Von einigen wird sie deshalb auch als Frühlings-Schlüsselblume, Wiesen-Schlüsselblume oder Himmelschlüssel genannt.

Kachliner See Insel Usedom Blick Richtung Pumpbecken

Das Kachliner Pumpbecken. Der Wasserstand im Thurbruch wird durch einen hohen Aufwand mit Pumpwerken geregelt. Im Hintergrund ist die Windschöpfanlage zu sehen. Das technische Denkmal wurde restauriert. Die Schöpfanlage hat aber keine Funktion mehr.

Vom Kachliner See führt ein Abfluss, die Bäck zum Gothensee. Von diesem Naturschutzgebiet gibt es eine Verbindung durch den Sackkanal zur Ostsee. An der Mündung des Kanals befindet sich der Hundestrand Heringsdorf.