Krummin auf Usedom Kirche
Krummin Restaurant am Fahrradweg nach Neuendorf

Krummin an der Krumminer Wiek Insel Usedom

Krummin liegt an einer Ausbuchtung des Peenestroms, an der Krumminer Wiek am Achterwasser. Die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes auf Usedom erfolgte im Jahr 1230. Ab 1302 gab es ein Kloster in der Nähe der heutigen Kirche. Nach der Reformation 1563 wurde die Klosteranlage abgegeben. Zum Dorf in Mecklenburg Vorpommern führt von der Bundesstraße 111 eine schöne Lindenallee; mancher sagt, die schönste Baumallee auf der Insel Usedom. Besonders zur Zeit der Lindenblüte eine Sehenswürdigkeit für Naturfreunde. Die Lindenallee wurde unter Schutz gestellt. Am Achterwasser befindet sich ein beliebter Naturhafen für Segler und Wassersportler mit Bootsverleih.

Krummin auf Usedom Dorfstrasse im Hintergrund die Kirche

Die Dorfstraße von Krummin. Im Hintergrund ist die sehenswerte Michaelis Kirche zu sehen. Während der Sommersaison kann sie besichtigt werden. Zum Strand Zinnowitz sind es nur rund 10 Kilometer. Gute Einkaufsmöglichkeiten befinden sich im gleichen Seebad Einkaufen Zinnowitz. Das Urlaubsdorf liegt im Naturpark Insel Usedom mit einer Größe von 59.000 Hektar. Die Landschaft im Norden Deutschlands an der Ostseeküste wird geprägt von der Ostsee mit einer Kliffküste und dem Achterwasser im Hinterland der Seebäder.

Krummin auf Usedom Gutshaus an der Dorfstrasse

Das ehemalige Gutshaus mit Ballsaal in Krummin, heute befinden sich in der Ferienanlage komfortable Ferienwohnungen. Das Dach des Ferienhauses ist zur Sonnenterrasse ausgebaut worden. In Krummin gibt es mehrere Anbieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern, welche sich besonders für einen ruhigen Urlaub auf Usedom anbieten.

Krummin Usedom am Radweg zum Gnitz

Dorfansichten am Fahrradweg. Viele Ferienhäuser im Dorf haben ein Schilfrohr gedecktes Dach. Auf dem Fahrradweg in Richtung Neuendorf auf dem Gnitz, kann man auf dem Deich zum Achterwasser eine Radtour unternehmen.

Krummin auf Usedom kleines Ferienhaus

Kleines Urlaubshaus in der Nähe der Kirche an der Dorfstraße. In der Dorfmitte von Krummin sind Reste des ehemaligen Gutshauses zu sehen. Früher war die Gutsanlage größer. Zu sehen ist heute der renovierte Teil, in dem sich der Ballsaal befand. Dort kann man zurzeit in komfortablen Ferienwohnungen übernachten.

Krummin auf Usedom Gutshaus

Gutshaus in Krummin in der Dorfstraße. Bei unserem Besuch machte das Haus keinen bewohnbaren Eindruck mehr. In Krummin, einem ländlichen und ruhigen Urlaubsort, leben rund 250 Einwohner.

Krummin Usedom Restaurant am Fahrradweg

An der Dorfstraße befindet sich dieses Restaurant. Dort kann man günstig essen gehen. Ideal für Fahrradfahrer, liegt direkt am Fahrradweg. Am Hafen befindet sich ein Fahrradverleih.

Krummin Insel Usedom Kopfstein Strasse

Krummin auf Usedom in der Nähe der Kirche. Die Straße ist mit Kopfsteinen gepflastert. Wenn die Steine richtig verlegt sind, hält die Straße sehr lange. Nur die Stoßdämpfer der Autos bekommen im Laufe der Zeit Probleme. Weitere Urlaubsdörfer in der Umgebung: Neeberg und Mölschow.

Krummin auf Usedom zur Pferdetränke

An der Straße Richtung Neuendorf befindet sich die Gaststätte zur Pferdetränke. Angeboten wird regionale pommersche Küche. Auf dem Hof befindet sich ein Biergarten. Von 1827-1844 wirkte Pastor Wilhelm Meinhold in Krummin. Er war der Autor der Bernsteinhexe, ein interessantes Buch über die damalige Lebensart in Pommern, manches soll aber nur ausgedacht worden sein.