Gnitz Weißer Berg wandern
Wiesenblume am Weißen Berg Gnitz

Der Weiße Berg auf Halbinsel Gnitz Insel Usedom

Vom Berg haben Sie einen herrlichen Rundblick auf die Krumminer Wiek. Mit dem Auto fahren Sie Richtung Naturcamping Gnitz. Vor der Zeltmöglichkeit befindet sich ein Parkplatz. Von dort aus geht ein Fußweg am Zeltlager vorbei Richtung Weißen Berg. Der Berg ist 32 Meter hoch und fällt an manchen Stellen steil in die Krumminer Wiek ab. Der Hügel besteht hauptsächlich aus Sand. Durch Wind und Wellen ist ein Binnenkliff entstanden. Durch den hellen Sand an der Kliffkante ist der Name Weißer Berg entstanden. In dem Biotop füllen sich mehrere Vogelarten wohl. Unterhalb des Berges liegen sehr viele größere Findlinge, welche aus dem Kliff gespült wurden. Die großen Steine zeugen von der Kraft des Windes im Laufe vieler Jahre. Sand wird durch Wellenschlag abgetragen und lässt die Steine in die Krumminer Wiek rollen. Allmählich wird der Weiße Berg immer kleiner.

Gnitz Insel Usedom Landschaft am Weißen Berg

Aus Richtung Lütow führt ein Weg zum Weißen Berg. Der Anstieg ist aber nur leicht. Bewachsen ist der Weiße Berg mit Stieleichen, Kiefern und Wacholder Büschen.

Aussichtspunkt mit Sitzplatz Weißer Berg

Aussichtspunkt mit Sitzplatz am Weißen Berg. Wenn man über die Krumminer Wiek blickt kann man den Wolgaster Ort und den Hafen von Neeberg sehen. In die andere Richtung blickt man nach Lassan in Vorpommern.

Lütow Weißer Berg

An einigen Stellen ist der Weg an der Steilküste nicht für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderungen geeignet.

Lütow Gnitz Spaziergang an der Kliffküste am Weißen Berg

Ein Wanderweg führt direkt an der Steilküste entlang. Bei guten Wetter gibt es schöne Aussichten. Man kann bis zur Stadt Wolgast schauen.

Krumminer Wiek Gnitz Aussicht vom Weißen Berg

Blick über die Krumminer Wiek in Richtung Krummin. Im Berg gibt es eine Uferschwalbenkolonie. Uferschwalben bauen ihre Nisthöhlen an der Seeseite in den Berg. Diese Schwalbenart ist relativ selten auf Usedom, weil sie zur Aufzucht ihrer Jungen eine Abbruchkante in einem Sandhügel braucht.

Zeltlager auf dem Weißen Berg Gnitz Usedom

Auf dem Weißen Berg Gnitz befindet sich ein Zeltplatz. Die Zelte kann man in einem Kiefernwald aufbauen.

Blick auf den Weißen Berg Gnitz von Richtung Krummin

Blick auf die Halbinsel Gnitz mit Weißem Berg aus Richtung Krummin Hafen. Die Steilküste hat sich durch den Sandabtrag durch Wellenerosion vom Achterwasser und Winderosion ergeben.

Weitere Aussichtspunkte und Berge in der Umgebung auf der Insel Usedom und der polnischen Insel Wolin

Langer Berg | Streckelsberg Koserow - Kawcza Kaffeeberg Misdroy | Gosanberg Misdroy | Loddiner Höft | Konker Berg Pudagla | Swinedelta Lubin Lebbin |