Misdroy Bau Seebrücke am Strand
Misdroy Seebrücke Haupteingang

Bau Seebrücke 2004 Misdroy Miedzyzdroje Ostsee

Vor der Erweiterung war die Seebrücke in Misdroy, an der polnischen Ostsee, nur 120 Meter lang und konnte damit kaum touristisch genutzt werden. Das Wasser war am Ende des Seestegs zu flach, sodass keine Ausflugsschiffe anlegen konnten. Schon 1885 gab es eine Erste aus Holz gefertigte Seebrücke, ein Anziehungspunkt für Urlaubsgäste. Im Laufe der Geschichte wurden mehrere Versuche unternommen, eine haltbare Seebrücke zu bauen. 1906 und 1920 wurden Stege aus Holz gebaut mit kurzer Lebensdauer. Oft waren Stürme im Winter mit Eisgang und die Kriegsjahre verantwortlich, dass nur noch Holzpfähle im Wasser als Zeugen der Vergangenheit übrig blieben. Wohl jedes Seebad an der Ostsee möchte als Sehenswürdigkeit für Touristen eine Seebrücke haben.

Polen Seebrücke in Misdroy

Einbringen von Stahlpfählen in den Untergrund mit Spezialschiffen. Von der Seebrücke Misdroy aus könnten Sie mit Schiffen nach Fertigstellung, Ausflüge auf die Ostsee unternehmen, bis zu den Seebrücken auf Usedom in Deutschland. Übersicht Seebrücken.

Seebrücke Polen Miedzyzdroje

Viele Menschen schauten bei den Rammarbeiten zu. Weitere Seebrücken an der Ostseeküste Seebrücke Zinnowitz und Seebrücke Koserow. Auch sie wurden erst in den letzten Jahren als Highlight für Urlauber gebaut.

Misdroy Seebrücke im Bau

Blick auf die Seebrücke von Misdroy während der Bauarbeiten. 1994 wurde mit dem Bau einer kurzen Aussichtsplattform an der Strandküste von Misdroy begonnen. Zum Bau wurde Beton verwendet. Die letzte Verlängerung erfolgte 2004. Als erstes Schiff nach der Einweihung der polnischen Seebrücke legte die Adler-Dania von der Inselrederei und Halligrederei Swen Paulsen an. Nach Fertigstellung der Seebrücke auf 395 Meter können wieder größere Schiffe festmachen und Urlaubsgäste Schiffsrundfahrten auf der Ostsee unternehmen.