Mönchow auf Usedom Dorfkirche

Mönchow am Peenestrom auf der Insel Usedom

Der Name Mönchow soll soviel wie Ort der Mönche heißen. Erstmalig wurde Mönchow im Jahre 1168 erwähnt. Die Einwohneranzahl liegt bei rund 50. Sehenswert sind in Mönchow die Dorfkirche und ein Mausoleum auf dem Friedhof in der Nähe der Kirche. Mit einem Linienbus kann man in die Stadt Usedom fahren. Von dort fährt ein Bus in das Seebad Heringsdorf oder zum Bahnhof Anklam, mit Anschluss an die Eisenbahn. Zu empfehlen ist aber die Anreise mit dem PKW und Fahrrad. Der Ort auf Usedom liegt am Peenestrom. Verwaltungsmäßig gehört das Dorf Mönchow zur Stadt Usedom. Durch die Ansiedlung führen der Berlin-Usedom-Radweg und der norddeutsche Pilgerweg. Mönchow auf Usedom ist Umgeben von Wiesen und Feldern. Größere Hotels gibt es bisher noch nicht, aber mehrere private Ferienwohnungen.

Mönchow Insel Usedom Umgebung mit Feldern

Der nächste Badestrand an der Ostseeküste befindet sich in Strand Ahlbeck. Einkaufsmöglichkeiten in Rund 5 Kilometer Entfernung Einkaufen in Usedom.

Mönchow auf der Insel Usedom

Mönchow auf Usedom mit Getreidefeld und im Hintergrund der Peenestrom. Weitere Dörfer im Usedomer Winkel: Karnin und Kölpin. Beide Orte liegen ebenfalls am Peenestrom, der die Insel Usedom vom Festland in Mecklenburg Vorpommern trennt.

Kopfsteinplaster Mönchow Insel Usedom

Dorfstraße gerade aus geht es nach Usedom. Die Stadt gab der Insel seinen Namen.

Mönchow auf Usedom mit Dorfkirche

Im Hintergrund ist die Dorfkirche von Mönchow zu sehen.

Weitere Orte in der Umgebung auf der Insel Usedom im Usedomer Winkel und Vorpommern Ostseeküste

Westklüne | Ostklüne | Welzin | Vossberg | Zecherin | Kölpin | Karnin | Gneventhin | Gellenthin | Stolpe | Paske |