Morgenitz Usedom Markt Dorfstraße
Morgenitz Usedom Dorfstraße

Morgenitz auf der Insel Usedom im Hinterland

Morgenitz hat rund 150 Einwohner und liegt am Eingang zum Lieper Winkel. Verwaltungsmäßig gehört der Ort zu Mellenthin. Erste urkundliche Erwähnung des Dorfes im Achterland der Ostseeinsel war im Jahr 1270. Morgenitz besitzt eine sehr schöne Dorfkirche aus dem 15. Jahrhundert. An der Kirche sind alte Mahltröge zu besichtigen, die der ehemalige Pastor Hörstel einmal gesammelt hat. Übernachtungsmöglichkeiten sind in 2 kleinen Pensionen und bei privaten Vermietern von Ferienwohnungen vorhanden. In der Bauernstube kann man essen gehen und übernachten. Im heutigen Gasthaus befand sich bis 1940 eine Molkerei. Das Restaurant ist recht urig eingerichtet, ein Besuch lohnt sich. Weiterhin ist ein Reiterhof im Ort vorhanden. Auf diesem Pferdehof wird Therapeutisches Reiten für Kinder Angeboten.

Morgenitz Insel Usedom Straßenkreuzung

Morgenitz Dorfzentrum an der Straßenkreuzung. Die Landstraße führt weiter nach Dewichow. In Morgenitz verkehrt eine Buslinie zur Stadt Usedom. Von dort könnte man weiter mit einen Linienbus nach Anklam fahren und mit dem Zug weiter fahren. Der nächste Ostseestrand befindet in Strand Bansin. Weit über die Grenzen Usedoms ist der Morgenitzer Töpfermarkt bekannt. Das Volksfest rund um die Töpferei findet mittlerweile 2-mal im Jahr statt. Im Lieper Winkel gibt es mehrere ausgeschilderte Radwege. Ein Weg führt über Krienke am Peenestrom entlang zum Hafen Rankwitz. An der Fischgaststätte kann man ein Boot ausleihen. Mit Kanu und Kajak kann man Bootstouren auf dem Peenestrom unternehmen.

Morgenitz Wohnhäuser mit Kopfsteinstraße

Straße aus Richtung Suckow am Ortseingang von Morgenitz. Größere Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in der Stadt Usedom einkaufen.

Morgenitz im Usedomer Hinterland Haus mit Schilfrohr gedeckt

Die Dorfstraße von Morgenitz auf Usedom besteht aus Kopfsteinpflaster. Mehrere alte Bauernhäuser sind mit Schilfrohr gedeckt und prägen das Urlaubsdorf. Einen interesanten Fahrradausflug kann man zum Wasserschloss Mellenthin unternehmen. Zum Schloß gehört ein Park mit alten großen Bäumen. Im Gutshof kann man sich mit Kuchen und frischen Waffeln für die Rückfahrt stärken.

Morgenitz auf Usedom Töpfermarkt

Am letzten Wochenende im Juli findet in Morgenitz ein großer Töpfermarkt statt. Tausende Besucher strömen dann in dieses Dorf im Usedomer Hinterland. Keramik interessierte finden ein umfangreiches Angebot von Töpferwaren.

Töpfermarkt Morgenitz auf Usedom

Die Dorfstraße von Morgenitz wird zum Töpfermarkt. Keramik kann man auf dem Markt in verschiedenen Stilrichtungen kaufen. Parkmöglichkeiten sind dann schwer zu finden. Es empfiehlt sich dann, mit dem Fahrrad anzureisen. Ein Besuch der Töpferei ist nicht nur während der Tage des Töpfermarktes möglich. In der Region Schlesien in Polen wird die Bunzlauer Keramik hergestellt. In Bannemin auf Usedom befindet sich eine weitere Keramikwerkstatt.

Morgenitz Usedom Winterurlaub im Hinterland der Seebäder

Morgenitz in der Dorfmitte. Rechts ist das Pfarrhaus an der Kirche zu sehen. Gegenüber befindet sich der Dorffriedhof.

Morgenitz auf Usedom im Winter

Morgenitz auf Usedom im Winter. In der Wintersaison gibt es nur wenig Urlausgäste.

Weitere Ferienorte in der Umgebung auf der Insel Usedom und der polnischen Insel Wolin

Neeberg | Neppermin | Netzelkow | Neu Pudagla | Neu Sallenthin | Neuendorf auf Gnitz | Heringsorf OT Neuhof | Neverow |