Hafen Peenemünde Museumsschiff
Hafen Peenemünde Seegelschiff
Hafen Peenemünde Marineschiff aus DDR Zeit

Hafen Peenemünde am Peenestrom Insel Usedom

Peenemünde besitzt einen Hafen am Peenestrom. Zu DDR-Zeiten wurde er Volksmarine Stützpunkt genutzt. Die 1. Flottille der Volksmarine am Standort Peenemünde wurde am 1956 gegründet. Stationiert waren Landungsschiffe, Minensucher, Räumschiffe und U-Boot-Abwehrschiffe. 1990 wurde der DDR Marineverband aufgelöst. Seitdem wird der Hafen zivil genutzt. Im Peenemünder Hafen befinden sich mehrere Museumsschiffe. Das U-Boot U-461 ist über 85 Meter lang. Nach der Außerdienststellung bei der sowjetischen Flotte wurde das Unterseeboot 1998 nach Peenemünde gebracht und ein U-Boot-Museum eröffnet. Ein weiteres Museumsschiff in Peenemünde ist das Raketenschnellboot der Volksmarine des sowjetischen Tarantul-Typs.

Hafen Peenemünde auf Usedom

Hafen Peenemünde mit gastronomischer Versorgung. Rechts befinden sich die Abfahrtsstelle der Ausflugsschiffe. Weitere Schiffsfahrten, die im Hafen beginnen ist eine Fahrt zur Insel Greifswalder Oie mit Landgang. Auch Fahrten zur Insel Ruden im Greifswalder Bodden sind möglich.

Peenemünde Hafenrestaurant

Im Hafen von Peenemünde gibt es nach Modernisierung vom Hafenbereich einige Restaurants. Auf dem Dreimastensegler Vidar befindet sich eine Gaststätte. Kostenpflichtige Parkplatze für Besucher sind am Hafen Peenemünde vorhanden.

Peenemünde Hafen mit Ausflugsschiffen

Im Hintergrund können Sie das Kraftwerk, welches im Jahre 1990 stillgelegt wurde, von Peenemünde sehen. In dem Gebäude 34 Meter hohem Gebäude befindet sich das historisch - technische Informationszentrum. Das Kraftwerk zur Stromerzeugung wurde am 1. November 1941 eingeweiht.

Peenemünde Hafen sowjetisches U-Boot

Auf dem Foto sehen Sie U-461. Dieses alte U-Boot von der Baltischen Rotbannerflotte kann im ehemaligen Hafen des Marinestützpunktes der 1. Flottille der DDR besichtigt werden.

Hafen Peenemünde mit Kraftwerk

Kraftwerk Peenemüde am Hafen. Die Kohle für den Betrieb des Kohlekraftwerks wurde mit dem Schiff transportiert.

Museumsschiff im Hafen Peenemünde

Das Volksmarine Raketenschnellboot ist ein Museumsschiff und kann besichtigt werden. Das Marineschiff vom Typ Molnija Blitz oder NATO Bezeichnung Tarantul trug den Namen Hans Beimler. Das Museumsschiff der ehemaligen Volksmarine der DDR hat seinen Liegeplatz in der Fährstraße im Hafen Peenemünde.

Fahrradfähre nach Usedom

Die Fahrradfähre über den Peenestrom verkehrt zwischen Peenemünde auf Usedom und dem Festland in Mecklenburg Vorpommern in Freest. Für Fahrradfahrer gibt es die Möglichkeit mit einer Fahrradfähre zum Hafen Freest überzusetzen. Die Fahrt mit der Schiffsfähre dauert nur 20 Minuten. Dadurch erspart man sich die Fahrt über die Peenebrücke in Wolgast. Die Fahrten für Radfahrer sollen in der Sommersaison jede Stunde stattfinden. Eine Überfahrt mit der Fahrradfähre über den Peenestrom kostet in der Sommersaison rund 3,50 Euro und die Mitname von einem Fahrrad oder Hund 1,50 Euro.

Peenemünde Ferienwohnungen im Hafen

Neue Ferienwohnungen im Hafen von Peenemünde.

Eingang Volksmarine Peenemünde DDR Hafen

Ehemaliger Eingang zum Hafen Volksmarine DDR. Heute befindet sich in der Wache eine Übernachtungsmöglichkeit und ein Restaurant.

Restaurantschiff Peenemünde im Hafen

Restaurant im Schiff Kragenhai im Hafen Peenemünde. Auf der Restaurantkarte stehen viele Fischgerichte aus der Region.

Ausflugsrederei zwischen Usedom und Rügen

In der Sommersaison verkehren Ausflugsschiffe zwischen Rügen und Usedom vom Hafen Peenemünde und Binz auf Rügen.

»Übernachtung in Peenemünde mit Booking.com

Die Schiffsfahrt über den Greifswalder Bodden dauert etwas über 3 Stunden. Wenn man ein Fahrrad mitnimmt, kann man einige Seebäder auf der Insel Rügen kennenlernen und Abends wieder mit dem Schiff nach Peenemünde zurückfahren. Ein Tipp für einen Tagesausflug ist eine Fahrt mit der Dampfbahn von Göhren nach Binz auf Rügen. Von der Seebrücke fährt das Schiff dann wieder zurück zur Insel Usedom. Die Adlerschiffe fahren auch zum berühmten Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund bei Sassnitz. Da Peenemünde einen Bahnanschluss hat könnte man von allen Seebädern auf Usedom diesen Ausflug unternehmen.