Stadt Wollin Polen Museumsdorf an der Dievenow
Stadt Wollin Polen Sehsenswerte Stadtkirche

Die Stadt Wollin Wolin an der Dievenow in Polen

Die Stadt Wollin, auf polnisch Wolin liegt an einem alten Handelsweg, welcher die Orte an der Ostseeküste von Danzig bis nach Hamburg verbindet. Schon im Jahr 980 wird ein Wohnort Julin, Jomsburg erwähnt. Der Ortsname könnte sich aus dem slavischen Wasser (am Wasser liegend) ableiten. Nach dieser polnischen Stadt, welche im Südosten der Insel liegt, ist die polnische Ostseeinsel benannt. In der Stadt leben rund 5000 Einwohner. Schon im 10. Jahrhundert sollen in einer Ansiedlung an der Dievenow über 8000 Bewohner gelebt haben. Im Laufe der Geschichte befand sich ab 1140 ein Bischofssitz in der Stadt. Seit dem Jahre 1277 hat Wollin Stadtrecht. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges gehörte die Stadt zu Deutschland und hieß Wollin danach zu Polen und wurde in Wolin umbenannt.

Polnische Stadt Wolin auf deutsch Wollin Wohnungen

Wohnviertel von Wollin. Die Wohnhäuser wurden während der sozialistischen Zeit in der kostengünstigen Plattenbauweise gebaut. Interessant ist ein Spaziergang im Hafen und durch die Altstadt mit dem historischen Rathaus. Von der Stadtmauer, in der Nähe vom Rathaus, aus dem 14.-15. Jahrhundert sind noch einige Reste von rund 50 Metern vorhanden. Verkehrsmäßig ist der Ort gut erschlossen es gibt einen Bahnhof mit einer Bahnlinie in Richtung Stettin und zur Ostseeküste nach Swinemünde. Die Europastraße 65 von Stettin nach Swinemünde führt an der Stadt vorbei. Die Europastraße führt weiter über eine Fährverbindung nach Schweden Malmö. Zum Ende des 2. Weltkrieges wurde die Stadt durch Kampfhandlungen stark zerstört und schließlich durch die Rote Armee erobert.

Wollin Polen auf der Insel Wollin

Die Straße führt in Richtung Tonnin. In der Stadt Wolin gibt es eine Freilichtbühne. Im Sommer finden im Freilufttheater im Stadtpark mehrmals Veranstaltungen statt. Ein Höhepunkt ist das Erntedankfest im September.

Rathaus in Wollin in Polen

Auf dem Schild ist die Entfernung zu den Partnerstädten aufgeführt. Zentrum, im Hintergrund das Rathaus, welches im Jahre 1881 errichtet wurde, rechts daneben befindet sich das Heimatmuseum und links die Post. Am 24. Juni 1485 wurde in Wollin Pommern Johannes Bugenhagen geboren. Er schloss sich mit seinen Ideen von der Reformation Martin Luther an und war auch sein Vertrauter. Gestorben ist Buggenhagen am 20. April 1558 in Wittenberge. Sehenswert ist der Wolliner Dom, das Museum und jedes Jahr findet ein Wikingerfestival am Ufer der Dievenow statt.

Markt in Wollin in der Altstadt

Der Markt von Wollin findet in der Nähe der Kirche statt. Man kann günstig landwirtschaftliche Erzeugnisse, wie Obst und Gemüse von Bauern aus der Region kaufen. Weitere Orte auf der Insel Wolin in der Umgebung Plötzin und Klein Mokratz.

Stadt Wollin Polen im Zentrum

Zamkower Straße in Wollin Polen. Mittendurch die polnische Stadt führte bis zum Neubau der Straßenbrücke die Europastraße 65. Der Verkehr wird jetzt an der Stadt vorbeigeleitet. Dadurch haben sich die Lebensbedingungen der Einwohner durch weniger Verkehrslärm verbessert.

Neue Wohnsiedlung in Wollin Polen

Neue Wohnsiedlung in der Stadt Wollin Polen. Als Übernachtungsmöglichkeiten gibt es einen Campingplatz an der Dievenow und einige kleinere Pensionen.

Wollin Polen Bademöglichkeit in der Dievenow Stettiner Haff

An der Dievenow gibt es eine Bademöglichkeit in Richtung Stettiner Haff. Parkplätze sind an der Badestelle vorhanden.

Wikingerfestival Insel Wollin

An der Diewenow in Hagen befindet sich ein Wikinger Museum. Dort findet jedes Jahr ein Festival der Slawen und Wikinger statt.

Ȇbernachtung auf Wolin mit Booking.com finden

Am 6-28 Juli 2013 findet das nächste Slawen und Wikinger Festival statt. Das Freiluftmuseum sollten Liebhaber alter Kulturen an der Ostsee einmal besuchen.

Weitere Ferienorte in der Umgebung auf der polnischen Insel Wolin und Westpommern Ostseeküste

Sulomino Soldemin | Chorzelin Osternothafen | Karsibor Kaseburg | Lunowo Haferhorst | Kukulowo Kucklow | Ladzin Rehberg | Seebad Misdroy |