Soldemin Polen Baden im Haff

Soldemin Sulomino am Haff Insel Wollin in Polen

Der kleine Ort befindet sich in der Nähe der Stadt Wollin. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges gehörte das Dorf zu Deutschland und hieß Soldemin. Danach gehörte die Ansiedlung zu Polen und wurde in Solomino umbenannt. Die Einwohneranzahl ist gering und liegt bei rund 20 Einwohnern. In Soldemin findet jedes Jahr ein Western Treffen auf dem Campingplatz im Dorf statt. Das erste Westernpiknik fand 1998 statt. Das Folklorefestival zieht jedes Jahr viele Musikliebhaber an, um die Musikshows auf der großen Freiluftbühne zu sehen. Für Kinder gibt es ein Karussell und Fahrten mit einer Pferdedroschke in die Umgebung des Dorfes sind möglich. Übernachten kann man gleich auf dem Campingplatz. In der Nähe des Hafens befindet sich eine Badestelle mit Bootsverleih für Angler im Stettiner Haff.

Soldemin Insel Wollin Polen

Blick auf Soldemin vom Zeltplatz aus. Teile des Dorfes leigen an einem bewaldeten Hang mit Blick auf das Haff. Reste einer alten Windmühle sind an der Dorfstraße zu sehen.

Ferienhaus Soldemin Polen Sulomino

Soldemin in der Nähe des Hafens.

Neue Ferienhäuser mit Ferienwohnungen Soldemin Insel Wollin

In Soldemin werden viele Häuser neu gebaut, meistens Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Die Ferienunterkünfte sind gut geeignet für Urlaubsgäste, welche die Ruhe im Hinterland der Insel Wollin lieben. Weitere polnische Dörfer in der Umgebung Plötzin und Dargebanz.

soldemin auf Wollin

Neues Wohnhaus in Soldemin am Stettiner Haff. Der Weg führt weiter nach Karzig.