Pritter Polen Dorfkirche

Pritter Przytor bei Swinemünde Polen auf Wollin

Pritter gehört verwaltungsmäßig zu Swinemünde und liegt in der Nähe des Vietziger Sees. 1339 erfolgte eine erste schriftliche Erwähnung. In der Vergangenheit lebte man vom Fischfang und der Landwirtschaft. Die Seen in der Umgebung des Dorfes boten reiche Fischfänge. Die Pritter Aale waren überregional bekannt. Der geräucherte Aal wurde bis nach Görlitz in Schlesien verkauft. Aale sind heute selten geworden. Räucheraal kann man bei den Strandfischern in Misdroy kaufen. Im Dorf haben wir keine Verkaufsstellen für Räucheraal mehr gesehen, sondern der Tourismus gewinnt an Bedeutung, das heißt neue Ferienunterkünfte werden gebaut.

Pritter auf Wollin Polen

Pritter in Polen liegt an der Alten Swine und dem Großen Vietzieger See. Links im Bild ist die Dorfkirche zu sehen und rechts die Lebbiner Berge in Lebbin Lubbin.

Pritter Insel Wollin

Straße Richtung Haferhorst Lunowo. Vor dem polnischen Dorf Przytor auf Wolin befinden sich einige Inseln, wie Treumanns Wiese und die Hengstwiese, welche mit Schilf bewachsen sind. In Pritter gibt einen großen Verschiebebahnhof für den Hafen Swinemünde. Einen Bahnhof mit Anschluss nach Stettin besitzt der Ort seit 1900.

Pritter Przytor

Ein älteres Foto von Pritter Insel Wollin. Weitere Dörfer in der Umgebung von Swinemünde: Werder Ognica und Ostswine Warzow.

Pritter Polen

Dorfstraße Przytor bei Swinemünde. Am Wielka Struga liegt ein kleiner Hafen.

Pritter mit Dorfkirche in Polen

Blick auf Pritter aus Richtung Kaseburg Karsibor.