Hafenstadt Wolgast in Vorpommern
Wolgast Rathaus mit Stadtinformation

Hafenstadt Wolgast am Peenestrom Vorpommern

Wolgast fand im Jahre 1123 eine erste urkundliche Erwähnung als Handelsstelle und Zollstelle. Damals hieß die Ansiedlung Hologost. Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt der Ort am Peenestraom Stadtrecht. Mehrere Jahrhunderte war in der Region Pommern-Wolgast die Residenzstadt der Herzöge in der Stadt. Sie hatten ihren Sitz auf der Schlossinsel. Von dem Schloss ist heute nichts mehr zu sehen. Wolgast war Mitglied der Hanse, ein Handelsverbund an der Ostsee. Wolgast liegt am Peenestrom, der das Festland von der Urlaubsinsel trennt und wird als das Tor zur Insel Usedom bezeichnet. Einige Ortsteile von Wolgast liegen auch auf der Insel Usedom. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist die Peenewerft, zu DDR Zeiten gab es über 3500 Beschäftigte in der Schiffswerft. Hauptsächlich wurden damals Militärschiffe für die NVA gebaut.

Wolgast Altstadt

Wolgast in Vorpommern. In der Stadt gibt es zum Übernachten mehrere preiswerte Hotels und Pensionen. Im Museumshafen wurden neue Ferienwohnungen auf der Schlossinsel gebaut. Die historische Altstadt von Wolgast mit mehreren Baudenkmälern und viele Geschäfte laden zum Einkaufsbummel ein. Sehenswert in Wolgast ist die Innenstadt, wo schon viele Häuser restauriert wurden. Eine Sehenswürdigkeit ist der Museumshafen, wo eine historische Dampffähre zu sehen ist. Die Eisenbahnfähre war einmal zwischen Usedom und dem Festland in Vorpommern im Einsatz. Sehenswert ist der Brückenzug über den Peenestrom, wenn Schiffe die Peenebrücke passieren. In Wolgast leben rund 12000 Einwohner.

Wolgast starker Autoverkehr zur Insel Usedom

An der Straße nach Usedom in Wolgast. Besonders in der Sommersaison kann man mit Stau rechnen, wenn die Peenebrücke für Schiffe geöffnet ist. Im Hintergrund ist das Wahrzeichen von Wolgast die Petrikirche zu sehen.

Wolgast Wohnhäuser

Zur DDR-Zeit wurden Wohnhäuser gebaut, weil viele Menschen in der Peenewerft gearbeitet haben. Nach der Wende sind auch in dieser Region Arbeitsplätze abgebaut worden. Besonders die Jugend hat die Region verlassen.

Wolgast an der Kirche

Restaurierte Wohnhäuser an der Kirche.

Museumshafen Wolgast

Museumshafen Wolgast mit Schlepper Stepke. Rechts im Foto ist das Hotel Speicher und links Ferienwohnungen mit Geschäften in den unteren Etagen.

Wolgast Vorpommern

Durch die Stadt führt die Bäderstraße. Im Hintergrund ist die Petrikirche zusehen. Der Kirchturm kann bestiegen werden. Von der Aussichtsplattform gibt es einen guten Rundblick. In der Sommerzeit gibt es ein sehr hohes Verkehrsaufkommen und oft Stau an der Ampelkreuzung.

Wolgast auf dem Marktplatz

Marktplatz Wolgast im Zentrum. Zur Weihnachtszeit findet hier der Weihnachtsmarkt statt. Am Donnerstag findet der Wochenmarkt mit regionalen Produkten statt. Kaufen kann man heimisches Obst und Gemüse. Verkauft wird auch frischer oder geräucherter Fisch aus der Ostsee.

Wolgast Innestadt Restaurant

Ein Spaziergang in der Wolgaster Altstadt, mehrere Restaurants und Gaststätten bieten günstiges Essen für jeden Geschmack an. Rechts im Foto ist eine Apotheke.

Wolgast Fahrradverleih an der Post

An der ehemaligen Post in Wolgast befindet sich ein Fahrradverleih. Eine Fahrradreparaturwerkstadt mit Radverleih befindet sich in der Sölvesborger Staße. In der Post befindet sich zur Zeit ein Hotel und Ferienwohnungen können gemietet werden.

Weitere Ferienorte in der Umgebung auf der Insel Usedom und der polnischen Insel Wolin

Zalesie Laatziger Ablage | Zastan Zünz | Zecherin Usedomer Winkel | Zecherin bei Wolgast | Zempin | Ziemitz | Zinnowitz | Zirchow |