Naturschutzgebiet Bansin Mümelkensee Rundweg
Mümmelkensee auf Usedom

Naturschutzgebiet Mümmelkensee Bansin Usedom

Der Mümmelkensee ist ein Hochmoor ohne einen Wasserabfluss in einem Talbecken. Das NSG ist durch einen abschmelzenden Eisblock entstanden. Schon zu DDR Zeit wurde das Gebiet um das Hochmoor 1957 unter Naturschutz gestellt. Dieses Naturschutzgebiet auf Usedom liegt zwischen Bansin und Ückeritz, an einer Straße, welche zum Strand Campingplatz führt. Teilweise gibt es am See ein Schwingmoor, das heißt, die Fläche schwimmt frei auf dem Untergrund. Das Betreten des Moores ist deshalb lebensgefährlich. Wenn der Beobachtungsturm am See nicht wieder einmal zerstört wurde, kann man mit etwas Glück einen Eisvogel beim Fischen am See beobachten. An weiteren interessanten Naturbeobachtungen kann man Schmetterlinge und verschiedene Libellenarten sehen.

Naturschutzgebiet Mümmelkensee bei Bansin Insel Usedom

Hauptsächlich wurde der See wegen seltener Pflanzen in Mecklenburg Vorpommern unter Schutz gestellt, langblättriger und rundblättriger Sonnentau haben einen Standort am Moor gefunden. Das Moor wurde in der Vergangenheit bisher noch nicht wirtschaftlich genutzt und konnte deshalb seine Natürlichkeit bewahren. Weil das Kesselmoor in einer Senke liegt, wäre eine Entwässerung schwierig gewesen. Der Name Mümmelkensee kommt wahrscheinlich von der großen Teichmummel, welche reichhaltig auf dem See im Sommer blüht.

Sumpfporst im Mümmelkensee Insel Usedom

Auf dem Foto sehen sie den Sumpf Porst, welcher früher als Mottenmittel Verwendung fand, zu sehen. Weiterhin können sie eine fleischfressende Pflanze, den rundblättrigen Sonnentau sehen. Durch die Nährstoffarmut bleiben die Pflanzen klein. Den Stickstoff besorgt sich der Sonnentau durch den Fang von Insekten.

Naturschutzgebiet Mümelkensee Insel Usedom bei Bansin im Winter

Eine Waldwanderung auf Usedom ist zu jederzeit ein Erlebnis. In der Sommersaison werden von Naturpark Usedom Führungen durch das Naturschutzgebiet angeboten. Ein weiteres Naturschutzgebiet in der Nähe ist der Wockninsee in Ückeritz und das Naturschutzgebiet Gothensee.

Naturschutzgebiet Mümelkensee im Winter

Naturschutzgebiet Mümmelkensee im Winter. Übersicht Naturschutzgebiete.

Naturschutzgebiet Mümmelkensee Insel Usedom

Die Kiefern im Naturschutzgebiet bleiben klein. Manche bezeichnen den See bei Bansin auch als Mummelsee, vielleicht weil es im Wald von Bansin den Mümmelmann, Hasen gibt oder gab.

Schutzhütte im Naturschutzgebiet Mümmelkensee

Bei unserem Besuch war im Naturschutzgebiet auf Usedom eine neue Schutzhütte für Besucher vorhanden. Es sah aber so aus, als ob die Treppenstufen abhandengekommen waren. Die Löcher, wo die Stufen einmal befestigt waren, konnte man noch erkennen, nur die Treppenstufen waren weg.

Aussichtsplattform im Naturschutzgebiet Mümmelkensee auf Usedom

Da der Mümmelkensee ein Schwingmoor ist, sollte er nur auf der Aussichtsplattform betreten werden. Eine schräge Rampe für Rollstuhlfahrer war vorhanden, es geht aber steil nach oben, ohne Hilfe aber wohl kaum zu schaffen.

Rundweg um Naturschutzgebiet Mümmelkensee

Um den See führt ein gut ausgeschilderter Rundweg. Wer mit dem Auto anreist, nutzt am besten die Zufahrt von der Bundesstraße 111 zum Waldparkplatz in Richtung Ostseeküste. Direkt am Naturschutzgebiet gibt es keinen ausgeschilderten Parkplatz, man könnte sich nur am Straßenrand abstellen.